Content

FEIGEN

Ficus carica

Die Feige ist ein sommergrüner Strauch oder kleiner Baum mit einer Wuchshöhe von 3-10 m, der dreimal jährlich blüht. Bei seinen grünen, braunen oder violetten Früchten handelt es sich botanisch um einen Fruchtverband, der viele kleine Steinfrüchte im fleischigen Blütenstand-Gewebe enthält. Feigen gehören zu den ältesten kultivierten Früchten der Welt. Schon in der Antike wurden sie im gesamten Mittelmeerraum angebaut und zählten zu den wichtigen Grundnahrungsmitteln. Ihr Name "Carica" stammt von der antiken Bezeichnung einer Landschaft in Kleinasien. Der Feige wurde eine aphrodisierende Wirkung zugesprochen und sie galt in vielen Kulturen als Symbol der Fruchtbarkeit. Auch die Bibel erwähnt sie, allerdings mit anderer Symbolik: Als Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis aßen, wurden sie sich ihrer Nacktheit bewusst. Sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich einen Schurz (Genesis 3,7). Daher stammt die Feigenblatt-Metapher für schamhafte Verhüllung.

Die Feige stellt geringe Ansprüche an den Boden und gedeiht auch in niederschlagsarmen Gebieten, braucht aber warme Sommer und milde Winter. Die Frucht ist gegen übermäßige Feuchtigkeit empfindlich. Alle Feigenarten sind bei ihrer Bestäubung auf spezielle Wespen angewiesen. Die Essfeige verfügt nur über weibliche Blüten, die Bocksfeige ist funktionell die männliche Pflanze. Die Bestäubung erfolgt durch eine Symbiose mit der 2-3 mm großen Gallwespe, die ihre Eier in den Blüten der Bocksfeige ablegt. Nach ihrer Entwicklung begatten die flugunfähigen Männchen die Weibchen noch in den Blütenständen. Vor dem Verlassen der Feigen sammeln die Wespenweibchen die Pollen der männlichen Feigenblüten und tragen diese weiter zu den weiblichen Blüten der Essfeige, so dass die Frucht heranreifen kann.

Auch heute werden Feigen überwiegend im Mittelmeerraum angebaut und jährlich ca. 130.000 Tonnen Trockenfeigen produziert. Hauptlieferländer sind die Türkei mit ca. 70.000 Tonnen und der Iran mit ca. 20.000 Tonnen. Die türkische Smyrna-Feige ist groß, weich und geschmacklich intensiv. Aus dem Iran kommen kleine Zwergfeigen. In der Backwarenindustrie sind getrocknete Feigen ein Bestandteil von Früchtebrot, in der Süßwarenindustrie wird Feigenpaste in Keksen und Lebkuchen verarbeitet.

 

Ursprung 
Türkei
Qualitäten 

halbe geklippte

Feigenpaste, kernlos

Alle Produkte sind auch aus kontrolliert biologischem Anbau erhältlich.

Für Produktspezifikationen wenden Sie sich bitte an:
Magdalena Glöckner (mg@keyaniyan.de)
oder
Katrin Ohlhoff (ko@keyaniyan.de)

Erntezeit 
August/September

Alle Produkte sind auch aus kontrolliert biologischem Anbau erhältlich.

Für Produktspezifikationen wenden Sie sich bitte an:
Magdalena Glöckner (mg@keyaniyan.de)
oder
Katrin Ohlhoff (ko@keyaniyan.de)

Qualitätsmanagement:
Kontrollierte Güte – konsequent und verlässlich

Wir liefern Ware nach genau vorgegebenen Spezifikationen, die wir gemeinsam mit unseren Kunden erarbeiten und konsequent umsetzen. Um die gewünschten Qualitäten und Standards kontinuierlich in gleichmäßiger Form liefern zu können, arbeiten wir seit Jahren mit ausgesuchten, verlässlichen und leistungsstarken Partnern in den Ursprungsländern zusammen.